Haus, Garten & Natur Gesundheit

Schluss mit lästigen Parasiten

flohkamm hund

Hunde und Katzen sind für uns Menschen wichtige Bezugsgrößen für den Alltag. Gemeinsam bestreiten wir bedeutende Lebenszeit miteinander und teilen Erfahrungen und Erlebnisse auf eine Art und Weise, die sich von zwischenmenschlicher Kommunikation deutlich unterscheidet. Wir leben mit ihnen und sie leben mit uns. Die Sorge um die Gesundheit und der Wunsch nach hingebungsvoller Pflege unserer geliebten Weggefährten ist daher verständlich und nachvollziehbar. Um so ärgerlicher ist es dann für uns, wenn unsere geliebten Vierbeiner von zahlreichen Parasiten heimgesucht werden. Sicherlich kein schöner Gedanke, doch kann es mehrmals jährlich zu einem Parasitenbefall kommen. 

Wenn unser Begleiter selbst Begleiter hat

Wer in einer ländlichen Region lebt und seine Tiere vorzugsweise draußen hält, wird häufig mit den Problemen kleinerer Parasiten zu kämpfen haben. Gerade Zecken und Flöhe sind regelmäßig im Fell unserer Vierbeiner anzufinden. Der Flohbefall ereignet sich häufig durch den direkten Kontakt zu anderen Tieren, wohingegen Zecken an den Sträuchern und Gräsern entlang klettern und auf unseren kleinen Liebling übergehen. Ein kurzer Spaziergang im Wald oder ein gemeinsames Spiel mit anderen Vierbeinern kann für einen Parasitenbefall bereits ausreichend sein. Ein Ärgernis sowohl für Tier als auch Halter zugleich, denn auch wenn Hunde- und Katzenflöhe nur sehr selten auf den Menschen übergehen und keine Krankheiten übertragen, empfinden wir diese Plagegeister meist schnell als unangenehm und unhygienisch. 

Der Tierbedarfshandel bietet allerdings eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Eindämmung oder Bekämpfung von Parasiten. Gängige Mittel für den Floh- und Zeckenschutz erstrecken sich von speziellen Halsbändern bis hin zu Schutzsprays und Floh- bzw. Läusekämmen. Die Produktpalette ist hier sehr groß und bietet glücklicherweise eine breite Auswahl für den präventiven Schutz vor Floh- und Zeckenbefall. Da diese Schutzmaßnahmen nur zu Stoßzeiten empfohlen werden, kann es dennoch zu einem Befall kommen. Auch wenn die Behandlung für den Tierhalter meist einen unangenehmen Beigeschmack hat, ist sie gerade für unseren geliebten Vierbeiner wichtig. Wir sind es unseren Schützlingen schuldig, auch wenn es beispielsweise mühsam ist, mit dem Flohkamm Hund und Katze von ihren Begleitern zu befreien.

Wenn unsere Haustiere sich wohlfühlen, fühlen wir uns auch wohl!

Von sauberem Fell haben wir alle etwas

Ein gepflegtes Haustier ist für seinen Besitzer keineswegs ein reines Prestigeobjekt. Die korrekte Fellpflege ist auch Bestandteil einer artgerechten Haltung. Dabei sollten wir es allerdings nicht übertreiben, denn die dauerhafte Verwendung von Chemikalien schädigt ähnlich wie bei uns Menschen das Fell und die natürlichen Schutzschichten der Haut. Hier ist ein maßvoller und vorsichtiger Umgang für eine artgerechte Haltung von großer Bedeutung. Es gilt daher zu beachten, dass beispielsweise tägliche Hundewäschen, die dauerhafte Verwendung von parfümiertem Trockenpuder oder eine überzogene und konstante Anwendung von Parasitenschutzmitteln vermieden werden. Das Maß ist wie bei allen Dingen in unserem Leben entscheidend. Wenn man sich über die richtige Fell- und Hautpflege seines Vierbeiners unsicher ist, helfen in der Regel Beipackzettel, Internetforen oder der Tierarzt gern weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.